“Den monatlichen Cashflow zu erhöhen, ist sehr sinnvoll” – El Dinero Folge 10

Heute gibt es eine weitere Folge unserer Hörer-Interviews bei El Dinero. Dieses Mal haben wir Feuerwehrmann Bernd zu Gast, der über Humankapital, ETFs und die Wichtigkeit den Cashflow zu erhöhen spricht.

Überblick Cashflow erhöhen

Was willst Du werden, wenn Du groß bist? Feuerwehrmann! Hörer Bernd hat diesen Jungentraum wahr gemacht. Er ist Feuerwehrkommandant geworden. Dazu ist er von Mannheim nach Weinheim gewechselt.
Warum nicht auf die andere Rheinseite? “Zu langweilig”, war die Antwort.

Als Aktionäre freut uns das, denn wer will schon Aktien von einem Chemieunternehmen halten, das einem Feuerwehrmann einen spannenden Arbeitsplatz bietet.

Unsere Themen

Nach der Vorstellungsrunde wollten wir von Bernd wissen,

  • wie er zum Investieren gekommen ist. Hat er gleich passiv zum ETF gegriffen oder war das die übliche Karriere mit den aktiven Irrungen und Wirrungen und einer Prise Sparkasse?
  • Wie sieht’s im Depot aus? Ist das von der Struktur her final oder wird da noch erweitert?
  • Was war die bisher wichtigste Erfahrung?
  • Wer investiert? Nur Bernd oder auch seine Frau? Getrennt, gemeinsam?
  • Ein ganz wichtiger Punkt für Bernd: Humankapital und Weiterbildung. Da konnten Daniel und er eine Runde fachsimpeln 😉
  • Planung für die Zukunft.
  • Ein bisschen missionieren: Wie spricht der Herr Kommandant im Kollegenkreis das Thema Finanzen und Sparen an?

Links zum Thema

Bernds Medienempfehlungen

Youtube

Bücher

Setze dir größere Ziele!
von Rainer Zitelmann*
|Zitelmann: Setze dir größere Ziele!

Die Kunst, über Geld nachzudenken
von André Kostolany*
Die Kunst, über Geld nachzudenken: Das Vermächtnis des Börsengurus

Sponsor dieser Episode ist Blinkist

Blinkist ist eine App, die die Kernaussagen von Wissensformaten auf dein Smartphone bringt – in nur 15 Minuten pro Titel.

Hört sich interessant an? Du erhältst 25 % auf das Jahresabo Blinkist Premium hier.

Episode mit Bernd gleich anhören

Weitere Folgen von El Dinero

(Visited 1.270 times, 1 visits today)

Weitere Artikel

Alex Fischer Dividenden-Alarm
Finanzrocker-Podcast

Alex Fischer vom Dividenden-Alarm im Interview – Leben in finanzieller Freiheit

Nach langen drei Monaten ohne neue Finanzrocker Podcast Folge geht es heute mit Folge 76 und über 90 Minuten weiter. Diese Woche habe ich Alex Fischer vom Finanzblog Reich-mit-Plan.de und dem Tool Dividenden-Alarm zu Gast. Er ist finanziell frei, das Investieren in dividendenstarke Unternehmen ist sein Steckenpferd und er erklärt uns seinen bisherigen Weg. (Visited 11.480 times, 1 visits today)

Weiterlesen —
Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

2 Antworten

  1. Hallo Daniel,

    ich finde es gut, daß Albert direkt reagiert hat auf die Einschätzung einer langfristigen Geldanlage im Aktienmarkt als risikolos.

    Mir scheint die anhaltende Aktienhausse läßt bei vielen Anlegern genau diesen Eindruck entstehen: Es kann eigentlich nichts ernsthaftes schiefgehen. Doch es gab in der Historie lange Zeiträume, in denen die Aktienmärkte sehr schlecht gelaufen sind. Nicht nur die Zeit der Wirtschaftskrise 1929 bis zum Ende des 2. Weltkriegs.
    Auch der DAX hat z.B. im März 2000 die 8000’er Marke geknackt, aber erst im Oktober 2013 die 9000’er Marke. Alles inklusive Ausschüttungen aber exklusive Steuern und Inflation. Eine verdammt lange Durststrecke. Das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

    Bei aller optimistischer Grundstimmung für Aktien, die ich absolut teile, auch mit dem Gegenteil rechnen ist nicht verkehrt. Und z.B. eine kleine Cashposition halten oder doch ein paar Anleihen oder ein paar Anteile Immobilienfonds, was auch immer. Nur für alle Fälle.

    Hier habt ihr sehr gut reagiert und euren Zuhörern wichtige Hinweise gegeben.

    1. Da gebe ich Dir absolut recht und das kam ja auch im Interview mit Thomas Mayer bei “Der Finanzwesir rockt” gut rüber.

      Die momentane Hausse durch Niedrigzinsen und das viele Geld im Markt lässt viele denken, es geht immer so weiter. Langfristig wird es auch immer weiter nach oben gehen, aber es können durchaus Phasen wie von 2000 bis 2009 kommen, wo es nicht nach oben ging. Das vergessen viele. Bernd bezog sich aber auf das langfristige Wachstum. Alberts Einwand an der Stelle war aber absolut richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Du möchtest Vermögen aufbauen?
Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.