INVEST 2019: Trubel in der Blogger Lounge

Nun ist die INVEST 2019 auch schon wieder vorbei. Die zwei Tage in Stuttgart waren so schnell vorbei, dass ich mich gefragt habe, wo die Zeit geblieben ist. Es war aber ein richtig tolles Wochenende im Schwabenländle – auch wenn es etwas stressig und laut war. Aber der Reihe nach.

Podiumsdiskussion am Stand der Börse Stuttgart mit Richy von der Börse Stuttgart, Thomas von Finanzfluss, Kolja von Aktien mit Kopf und mir.

Überblick INVEST 2019: Trubel in der Blogger Lounge

2018 war ich das erste Mal in den Stuttgarter Messehallen auf der größten Finanzmesse. Da wurden wir Blogger von allen anderen sehr skeptisch beobachtet. Auch das Publikum war letztes Jahr deutlich anders als in diesem Jahr. Während 2018 ganz viele “schwäbische Brustschwimmer” (O-Ton Richard “Richy” Dittrich im Podcast) alles was nicht niet- und nagelfest war in ihre Taschen oder Rollatoren (wirklich!) steckten, kam es mir dieses Mal deutlich gesitteter vor. Die Blogger Lounge selbst lief gut, aber es gab durchaus Phasen, in denen es ziemlich leer war. Auch die meisten unserer Vorträge waren ganz gut besucht.

2019 hat sich das komplett gewandelt: Die Vortragsräume waren doppelt so groß, es gab Einladungen zu Diskussionen auf den großen Bühnen und die Blogger Lounge platzte zeitweise aus allen Nähten. 5.000 der 12.000 Tickets kamen dieses Mal über die Bloggercodes und es war unübersehbar, dass das Publikum deutlich jünger war als in den Jahren davor. Und erneut kamen viele Leser, Hörer und Zuschauer aus ganz Deutschland, Österreich, Luxemburg oder der Schweiz extra zur INVEST, um einfach mal “Hallo” oder “Danke” zu sagen. Allein deshalb und wegen des fantastischen Feedbacks hat sich die Messe für mich mehr als gelohnt.

Fast Dauerzustand auf der Blogger Lounge: Voll bis zum Anschlag

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei allen bedanken, die vorbei gekommen sind und sich kurz mit mir unterhalten haben. Normalerweise bekomme ich so gut wie überhaupt kein Feedback, aber die Gespräche am letzten Wochenende haben gezeigt, dass sich die Mühen mit Blog und Podcasts auch wirklich lohnen. DANKE! Und sorry, dass ich nicht mit jedem einzeln sprechen konnte, denn es war extrem viel los. Mitunter hatte ich acht Gesprächspartner gleichzeitig. Das zeigt aber auch, dass die Blogger Lounge und das Rahmenprogramm mit 15 Bloggern mittlerweile sehr gut angenommen wurde. Mal schauen, was sich die Börse Stuttgart für das nächste Jahr überlegt.

Ein weiterer schöner Aspekt: Die Blogger Lounge wurde von den Anzugträgern deutlich mehr beachtet und nicht mehr ganz so stark als Ort verbimmelter Freaks. Selbst die Crashpropheten Marc Friedrich und Matthias Weik verirrten sich Freitagnachmittag an unseren Stand, merkten aber nach wenigen Minuten, dass sich keiner für ihre Theorien und ihren überteuerten Sachwertefonds interessierte. Wenn nächstes Jahr Mick Knauff, Dirk Müller und Max Otte auch in der Lounge rumgeistern, dann haben wir wirklich die ungeteilte Aufmerksamkeit erreicht. Für nächstes Jahr wäre das doch mal ein schönes Ziel.

Tag 1: Donnerstag, 04.04.2019

Der Donnerstag war für alle der Anreisetag. Für die meisten der Blogger liegt Stuttgart schon sehr weit entfernt. Meine 700 Kilometer sind aber nichts gegen Tim Schäfer oder Alex “Dividenden-Alarm” Fischer, die extra aus New York bzw. Malaysia anreisten, um bei der Sause dabei zu sein.

7 Stunden reiste ich mich dem ICE an und natürlich ging mal wieder nicht alles glatt. Am Hamburger Hauptbahnhof blieb ein Zug liegen, so dass mein ICE den Bahnhof erst gar nicht anfuhr. Alle Leute, die dort in den Zug einsteigen wollten, mussten mit anderen Zügen bis Hamburg-Harburg, Lüneburg, Uelzen oder Celle fahren und dort einsteigen. Dort hielt mein Zug dann außerplanmäßig. Partystimmung auf der Fahrt war so vorprogrammiert. Trotzdem kam ich mit nur wenig Verspätung in Stuttgart an.

Im Hotel angekommen war schon das erste Blogger-Grüppchen in der Bar am Start. Nach und nach kamen alle weiteren an und es war wie ein Klassentreffen mit vielen tollen Kolleginnen und Kollegen.

Nach einem kurzen Willkommens-Kaffee bzw. -Bier ging es dann in ein nahe gelegenes Brauhaus zum entspannten Austausch mit Brauereiführung. Eine tolle Einstimmung auf die kommenden Tage.

Das erste Taxi ist schon da: Moderatorin Conny von der Börse Stuttgart, Tim Schäfer, Luis Pazos, ich und der Finanzwesir.

Anschließend wurde es an der Hotelbar doch um einiges lauter. Glücklicherweise konnte ich mich dann doch um 0 Uhr losreißen und versuchen etwas zu schlafen. Das gelang leider nicht so gut.

Tag 2: Invest 2019, Freitag, 05.04.2019

Der erste Messetag begann dann auch wie befürchtet. Zu wenig Schlaf und zu viel Bier führten zu ordentlichen Kopfschmerzen. Aber das Leben ist kein Ponyhof, deswegen musste es mit einer Kopfschmerztablette gehen. Glücklicherweise funktionierte es solange das Messesummen noch überschaubar war.

Sobald das Geschrei auf den Bühnen losging, war es schwer sich zu konzentrieren. Der Lautstärkepegel war enorm – zumal die INVEST-Bühne wieder direkt auf die Blogger-Lounge zeigte. Bevor der Stand gestürmt wurde, musste erstmal ein Gruppenfoto her.

Kolja von Aktien mit Kopf, Tim Schäfer, Lars Erichsen, Luis Pazos von Nur Bares ist Wahres, Alex Fischer vom Dividenden-Alarm, Thomas Kehl von Finanzfluss, Chiara von Fräulein Finance, Finanzwesir Albert Warnecke, P2P-Papst Lars Wrobbel, Finanzrocker, Geldfrau Dani Parthum und Arno Krieger von Finanzfluss

Neben den zahlreichen Gesprächen mit den Besuchern der Blogger Lounge gab es für uns auch noch ein größeres Rahmenprogramm. Am Stand selbst gab es in Zusammenarbeit mit Börse.ARD alle zwei Stunden das Kohle-Tindern, wo zwei Blogger/innen gegeneinander antreten mussten. Das war mitunter äußerst lustig.

Dabei wurde der Verlauf einer Aktie dargestellt und es musste erraten werden, um welche Aktie es geht und ob es da ein “Match” gibt. Nur Passiv-Anleger wie Thomas oder die Geldfrau Dani konnten mit den Einzelwerten nicht viel anfangen. Erschwerend kam hinzu, dass keiner genau wusste, wie es ablaufen sollte. Aber nach der ersten Runde waren alle eingegroovt und es war tatsächlich ein Spaß.

Thomas Kehl vs. Dani Parthum mit Thomas Zuleck von der Börse Stuttgart bei der Premiere des Kohle-Tinderns

Neben vielen Gesprächen mit den Besuchern gab es zahlreiche Vorträge und Diskussionsrunden. Für mich stand am Freitag Kohle-Tindern und mein Vortrag “Mit Humankapital ein Vermögen aufbauen” auf dem Programm. Während im letzten Jahr ca. 25 Zuschauer dabei waren, hatte sich das 2019 vervierfacht auf ca. 100 Leute.

Bei Tim Schäfer und dem Finanzwesir waren es nochmal deutlich mehr. Das zeigt das deutlich gesteigerte Interesse an der Blogger Lounge und an uns Bloggern – auch wenn wir von sehr vielen immer noch schief angeschaut wurden. Für die Leute im Anzug waren wir im Hoodie tatsächlich komische Gestalten.

Der Vortrag lief sehr gut und ich hätte wirklich Lust, den in einer längeren Version nochmal zu halten. In diesem Jahr war es tatsächlich mein einziger öffentlicher Vortrag, da ich für weitere Vorträge 2019 einfach keine Zeit mehr habe. Letztes Jahr hatte ich dafür sehr viele. Mal schauen, wie es im nächsten Jahr wird. Die INVEST habe ich 2020 auf jeden Fall wieder eingeplant.

Abends gab es dann noch Essen und ein paar Bier in unserem Hotel – gemeinsam mit über 30 P2P-Machern aus dem Baltikum. Dabei entstanden interessante Gespräche, wobei das deutsche Bloggertrüppchen eher an einem Tisch sass und sich austauschte. Wir waren einfach komplett kaputt vom Tag. Zum Abschluss gab es dann nochmal das obligatorische Abschlussfoto des ersten Tages.

Tagesabschluss von Tag 2: Luis Pazos, Roland Elias von Steuern mit Kopf, Alex Fischer und ich

Tag 2: Invest 2019, Samstag, 06.04.2019

Der Start in den zweiten Tag verlief deutlich besser als der in den ersten. Bei mir ist die erste Nacht im Hotelbett immer sehr schlecht und danach wird es besser. Jedenfalls ging es beschwingt auf das Messegelände, denn heute stand außer einer Podiumsdiskussion mit Richy, Thomas und Kolja nichts auf dem Programm. So war ich die meiste Zeit in der krass vollen Blogger Lounge und konnte mich mit ganz vielen Leute austauschen.

Es waren auch erstaunlich viele Podcast-Gäste in Stuttgart – neben den ganzen Bloggern, die schon im Podcast zu Gast waren. Matthias Schmitt, Stefan Waldhauser, Torsten Tiedt, Dominique Riedl, Christian Hecker und Thomas Pischke, Arne Scheehl sowie Tobias Kramer und Christian Röhl. Für mich ist es einfach toll, die Leute mal zu wieder zu treffen oder persönlich kennenzulernen. Leider blieb für mehr als einen kurzen Austausch keine Zeit, aber das ist immerhin schon etwas.

Treffen mit Christian W. Röhl und Tobias Kramer von DividendenAdel bzw. echtgeld.tv

Am Nachmittag war es dann Zeit für meine Podiumsdiskussion mit Kolja von Aktien mit Kopf, Thomas von Finanzfluss und Richy von der Börse Stuttgart. Während der Finanzwesir fleißig Räume wechseln musste, weil beinahe 600 Leute seinen Vortrag sehen wollten, waren bei uns nur die Gänge komplett verstopft. Statt der geschätzten 30 Minuten dauerte die Diskussion geschlagene 70 Minuten.

Dieses Mal gab es kein spezielles Thema, sondern es war eine Sonderform von “Frag Richy”, wo die Zuschauer/innen uns Fragen stellen konnten. Jeder Fragesteller bekam auch noch ein Buch von Kolja geschenkt, was dann ganz viele Fragen nach sich zog. Hat auf jeden Fall viel Laune gemacht. Als Kolja und ich dann so richtig in Fahrt waren, war die Diskussion leider vorbei.

Angeregte Diskussion mit Thomas von Finanzfluss, Richy von der Börse Stuttgart, mir und Kolja von Aktien mit Kopf

Zum Abschluss gab es dann am Stand noch ein Bier und einen Black Balsam aus Riga, den Crowdestor mitgebracht hatten. Wir hatten nicht mal wirklich Zeit ein Fazit zu ziehen, denn der Stand wurde kurz der Schließung der Halle auch schon abgebaut. Es blieb wenigstens noch die Zeit für eine abschließende Therapiesitzung mit Richy.

“Schnaps oder Bier, Richy?”: Abschließende Therapiesitzung mit Richy von der Börse Stuttgart

Komplett geschlaucht ging es dann mit Lars und Alex ins Hotel und zum Essen beim Inder. Da konnten wir dann das Erlebte nochmal in Ruhe bei indischem Pop Revue passieren lassen. Mehr ging dann beim besten Willen nicht mehr.

Fazit

Das Wochenende war leider viel zu schnell vorbei. In der Regel ist das ein gutes Zeichen, denn dann hat es wirklich Spaß gemacht. Dieses Mal bin ich gar nicht dazu gekommen mal durch die Gänge zu laufen und mir die einzelnen Stände anzuschauen. Außer dem überteuerten Restaurant, den Toiletten, dem ICS-Kongresszentrum, dem Börse-Stuttgart-Stand und der Blogger Lounge habe ich nichts anderes gesehen.

An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an die Börse Stuttgart für die großartige Umsetzung, die stetige Unterstützung und den Glauben an die Blogger Lounge. Im dritten Jahr war das der Durchbruch. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Für das nächste Jahr plane ich auf jeden Fall wieder dabei zu sein – auch wenn es zeitgleich zu meinem Lieblings-Metal-Festival stattfindet. Darauf muss ich dann zähneknirschend verzichten. Aber da werde ich einfach mal Prioritäten setzen.

Zur kompletten Bildergalerie mit über 80 Bildern geht es hier.

Warst du auch auf der INVEST 2019? Was hat dir gefallen, was geht für das nächste Mal noch besser?

Bilder: Messe Stuttgart, Richard Dittrich, Daniel Korth

Weitere interessante Artikel

“Über 600 Euro Dividende im Monat” – Interview mit Alexander von Rente mit Dividende Teil 4

“Leben in der finanziellen Freiheit” – Interview mit Alex Fischer vom Dividenden Alarm

“Regelmäßiges Einkommen mit Hochdividendenwerten” – Interview mit Luis Pazos

Bucket List: Meine Ziele, Wünsche und Inspirationen (Update)

3 Stufen zur Passwortsicherheit bei deinen Finanzen

(Visited 3.178 times, 1 visits today)

Weitere Artikel

Allgemein

Vom Redner zum Macher: Leg’ los mit Deiner Geldanlage

Diese Woche habe ich wieder einen interessanten Gastbeitrag für Dich. Linda Benninghoff kennen einige von ihrem Blog MyMoneyMind, der sich in erster Linie an Frauen und Finanzen richtet. Auch dieser wirklich interessante Gastartikel von ihr sollte sich ursprünglich hauptsächlich nur an Frauen richten. Mittlerweile ist er aber eher allgemeingültig und spricht sowohl Frauen als auch Männer an. Ich habe mich auch darin wiedergefunden. Aber lest selbst. (Visited 691 times, 1 visits today)

Weiterlesen —
Artikel

Finanzsoftware: Neue Werkzeuge für Investoren, Immobilienkäufer und die Rentenlücke

Seit der Veröffentlichung meines Artikels über Werkzeuge für die Geldanlage ist dieser zum Duracell-Hasen meines Blogs geworden – obwohl der Artikel nicht mal suchmaschinenoptimiert ist. Schon vor langer Zeit wollte ich einen Nachfolger schreiben, der einige interessante Tools und hilfreiche Finanzsoftware für die Geldanlage vorstellt. Hier ist er nun endlich, der zweite Teil.

Weiterlesen —
Artikel

Der Finanzwesir – Geschichten von 1.001 Euro

Ok, es ist kein Geheimnis, dass der Finanzwesir nicht ganz unschuldig an meinem Blog ist. Ende 2014 war ich so begeistert vom Finanzwesir-Blog, dass in mir sukzessive der Wunsch anwuchs, einen eigenen Blog zu starten. Zu einprägsam waren die amüsanten Artikel des Wesirs und zu nachhaltig die kernigen Aussagen. Ende 2016 hat er nun sein erstes Buch auf den Markt gebracht, das die Themen Geld, Geldanlage und natürlich ETFs von allen Seiten unterhaltsam beleuchtet. (Visited 4.347 times, 1 visits today)

Weiterlesen —
Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

2 Antworten

  1. Schöner Beitrag, vielen Dank für die Zusammenfassung. Es ist schön zu sehen, wie ein Gegentrend die angestaubte Finanzbranche aufmischst. Dank eurer unermüdlichen Aufklärungsarbeit.

    Zum Thema Hoodie vs. Anzug fiel mir gerade die Geschichte von Farin Urlaub ein – er wollte gerne bei seiner Bank eine größere Summe Geld anlegen. Die Bankschalterfrau meinte, dass sie dafür ihren Vorgesetzten holen müsse.

    Als dieser kam, sah er im Wartebereich zwei Menschen sitzen: einmal Farin Urlaub mit T-Shirt und Jeans, sowie einen Anzugträger. Der Bankberater zögerte kurz und ging dann auf den Anzugträger zu: „Sie möchten gerne Geld anlegen?“

    Farin Urlaub meinte dann nur „Nicht mehr meine Bank!“, und verließ den Raum. Man sollte also nie aufgrund der Kleidung auf anderer Leute Finanzen schließen. LG

  2. Ja, ich war auch auf der Invest. Mein erster Beitrag, den ich gehört habe , war von Mick Knauff und sein Gesprächspartner. Mitgenommen habe nach kurzer Zeit aus der Rede, das man für 1 Flasche Wodka in einem Schrebergarten von einem Russen ein Kopf Salat bekommt, wenn die Zeiten mal schlechter werden Das war ein Armutszeichen Sondergleichen. Es gab gute Stände mit viel Informationen, dennoch stellte ich mir die Frage, wenn jeder die beste App für Aktienanalyse hat, warum stellen dann alle unterschiedliche Aktien vor? Also auch ein Haken dran.
    Das Beste war die Bloggerlounge und dessen Besucher. Viele nette Gespräche und Kontakte. Dafür brauche ich aber keine Messe, das geht auch auf diverse andere Treffen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Plutusandme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Du möchtest Vermögen aufbauen?
Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.