Die 4 G des Andre Kostolany – Der Finanzwesir rockt 35

In dieser Folge von „Der Finanzwesir rockt“ geht es wieder etwas philosophisch zu. Wir sprechen über die 4 G des Andre Kostolany und ziehen daraus ein paar Schlüsse für Geld, Gedanken, Geduld und Glück heraus.

Dieses Mal: Die 4 G des André Kostolany

Überblick Andre Kostolany

Altmeister Andre Kostolany war schon vor Jahrzehnten klar: Wer mit seinen Finanzen Erfolg haben will, sollte sich an die 4 G’s halten.

  1. Geld
  2. Gedanken
  3. Geduld
  4. Glück

Diese Folge geht wieder etwas in die philosophische Richtung und der Finanzwesir blüht bei dem Thema Kostolany richtig auf. Dem Finanzrocker ist es etwas zu trocken, was er auch offen erzählt.

Die 4 G des finanziellen Glücks

Thematisch reicht das Spektrum von Kostolanys Lebensgeschichte, russische Anleihen aus der Zarenzeit, Adenauer, de Gaulle und auch die sehr lukrative deutsch-französische Freundschaft. Und wir suchen das Glück und finden den Kontrollverlust. Aber wir sind gewillt alles mit Geduld auszusitzen, denn wir sind von unseren Plänen überzeugt und sind im Geld. Für Kostolany bedeutet „Geld haben“: Keine Schulden haben. Passenderweise heißt seine Devise

„Nicht reich muß man sein, sondern unabhängig.“

denn

„An der Börse kommt es immer nur darauf an, ob derzeitig mehr Dummköpfe als Papiere oder mehr Papiere als Dummköpfe vorhanden sind!“

Wenn sich zu viele Dummköpfe auf dem Parkett tummeln geht man lieber in die Oper. Und jetzt viel Spaß beim Hören.

Hier kannst Du Dir den Podcast anhören

Gleich anhören

Podigee Podcast Player

Mit der Anzeige des Podcast-Players akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Podigee Podcast Player.
Mehr erfahren

Podcast-Player starten

Links zum Thema der Woche

Finanzbegriff der Woche

Dieses Mal geht es um die Behavioral Finance, also die Börsenpsychologie. Laut Kostolany lassen sich 90% des Börsengeschehens mit Psychologie erklären. Deshalb könne an der Börse alles passieren – sogar das was logisch ist.
Er hielt nicht viel von formaler ökonomischer Bildung und dem Homo oeconomicus:

„Wirtschaftsstudenten brauchen natürlich ihr Diplom als Eintrittskarte ins Erwerbsleben. Vielleicht werden sie sogar einmal gute Professoren. Aber haben sie schon einmal einen reichen Professor gesehen? – Um an der Börse Erfolg zu haben, halte ich Kenntnisse der Jurisprudenz, der Psychologie und der Philosophie für viel wichtiger.

Buchempfehlung des Finanzwesirs

Andre Kostolany: Die Kunst, über Geld nachzudenken*
Die Kunst, über Geld nachzudenken

Weitere interessante Artikel und Folgen

 

(Visited 3.221 times, 1 visits today)

Weitere Artikel

Rente mit Dividende Hängematte
Finanzrocker-Podcast

„Rente mit Dividende erreichen“ – Interview mit Alexander

Diese Woche habe ich Alexander vom Blog „Rente mit Dividende“ zu Gast. Auch dieses Interview ist sehr lang und interessant geworden. Wir sprechen in knapp 80 Minuten über Dividenden, Immobilien, Steuerprobleme beim Spin-off und natürlich auch Aktienbewertungen.

Weiterlesen —
Finanzrocker-Podcast

„Kunstinvestments sind viel mehr als nur Rendite!“ – Interview mit Dr. Franziska Ida Neumann

Ist das Investieren in Kunst eigentlich nur etwas für reiche Menschen? Das ist eins der Vorurteile mit dem ich in das Podcast-Interview mit Dr. Franziska Ida Neumann gegangen bin. Die Kunstexpertin hat im unterhaltsamen Gespräch zahlreiche meiner Vorurteile entkräftet und erklärt aber neben der Faszination von Kunst auch die zahlreichen Fallstricke, die es im Bereich der Kunstinvestments gibt. (Visited 1.544 times, 1 visits today)

Weiterlesen —
Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book „Vermögen aufbauen“.

7 Antworten

  1. Ein sehr gutes Buch! Muss man gelesen haben. Ich habe glaube ich ein Exemplar der Erstausgabe in meinem Besitz. Was neben den ganzen Finanzwissen in dem erhalten ist, ist auch die Lebenserfahrung des Mannes. In, meiner Meinung, sehr interessanten Geschichten verpackt und teils sehr unterhaltsam geschrieben. Die Zitate sind auch zum Teil Gold wert. Daher lesen, lesen, lesen!!!!

  2. Ich kann das Buch nur Empfehlen, eines meiner Lieblingsbücher. Habe mir damals die 4 Gs raus geschrieben. Aber immer wieder sehr toll wie das hier nochmal aufbereitet wird.

  3. Das Ei des Kostolany sowie das Beobachten, ob mehr Papiere als Dummköpfe unterwegs sind, sind für mich die Quintessenz. Habe durch ihn das Antizyklische Vorgehen aufgesaugt.
    Man muss eben nicht alle Fehler selbst machen, es hilft oft auf die Alten zu hören.

  4. Hallo Daniel,
    der Spruch mit der Hausfrauentaktik war unnötig und unsäglich. Ansonsten höre ich eure Podcasts gerne und finde sie unterhaltsam und informativ.

    1. Hallo Christine,

      ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, in welchem Zusammenhang ich etwas dazu gesagt habe. Jedenfalls war es nicht so gemeint, wie Du es aufgefasst hast.

      Viele Grüße
      Daniel

  5. Führe mir eure Podcasts jetzt immer auf dem Weg von/zur Arbeit zu Gemüte und muss sagen, dass sie mir überraschend gut gefallen. Abwechslungsreicher, als gedacht. Vielen Dank dafür.

    Die 4 Gs kenne ich natürlich. Hab ja auch mal nen Artikel über ‚Die Kunst über Geld nachzudenken‘ geschrieben. Das 4. G ist das meiner Meinung nach wichtigste: Geduld…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Du möchtest Vermögen aufbauen?
Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book „Vermögen aufbauen“.