Zinseszins in der Beziehung: Interview mit den Beziehungs-Investoren

Im Spätsommer bin ich bei Google Analytics über einen Link von den mir unbekannten Beziehungs-Investoren gestoßen. Als ich las, dass die Beiden den Finanzrocker-Podcast zum Einschlafen hören und über die Levermann-Strategie schrieben, musste ich Kontakt aufnehmen.

Marielle und Mike auf Reisen

Kurz darauf ging der Blog von Marielle und Mike durch die Decke und die tollen Beiträge wurden überall geteilt. Grund genug für mich, die Zwei in meinen Podcast einzuladen. Thematisch habe ich das Thema Beziehungen noch nicht so stark abgedeckt und wir sprechen mal über komplett andere Dinge wie Hochzeiten. Außerdem haben wir uns über Geldanlage in der Partnerschaft, die Levermann-Strategie, Reisen, den Zinseszins in der Beziehung und noch viel mehr unterhalten. Knapp 80 Minuten hat unser kurzweiliges Gespräch gedauert.

Präsentiert wird Dir diese Folge von meinem Buch und Hörbuch “Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst”. Darin erzähle ich von meinem Weg vom Saulus zum Paulus bei der Geldanlage und gebe einige Tipps.

 

Shownotes Beziehungs-Investoren

Die Beziehungs-Investoren Mike und Marielle

Zum Blog der Beziehungs-Investoren

 

Du findest den Podcast auf folgenden Plattformen:

Abonnieren über iTunes (iOS)

Anhören über Podcaster (PC, Download und Android)

Anhören über Podcast.de

Abonnieren über Stitcher (iOS, PC + Android)

Direkt anhören

Podigee Podcast Player

Mit der Anzeige des Podcast-Players akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Podigee Podcast Player.
Mehr erfahren

Podcast-Player starten


Folge 65: Zinseszins in der Beziehung – Interview mit den Beziehungs-Investoren

Anmerkung: In der zweiten Hälfte des Interviews merkt man, dass wir einen Versatz bei der Aufnahme hatten. Diesen habe ich versucht zu korrigieren, aber beim Umwandeln ist es wieder etwas asynchron geworden. Bitte nicht wundern, dass Fragen und Antworten im zweiten Teil und beim Wordshuffle direkt aufeinander folgen. Ich bitte dies zu entschuldigen.

Bild: Beziehungs-Investoren privat

“Investieren und Lifestyle schließen sich nicht aus” – Interview mit Margarethe Honisch von Fortunalista

“Banken verschenken Potenzial durch komplizierte Sprache” – Interview mit Dr. Patrick Vosskamp

(Visited 1.593 times, 1 visits today)

Weitere Artikel

Der Finanzwesir rockt

Risikoklassen: Wer braucht die überhaupt? – Der Finanzwesir rockt 83

Heiß diskutiert haben Albert und ich bei unserer Jahresplanung 2020. Es ging um die Frage, ob es unbedingt Risikoklassen abseits von risikoarm und risikoreich geben sollte. Ich war der Meinung ja, während der Finanzwesir es anders sieht. Zum Jahresauftakt von “Der Finanzwesir rockt” haben wir deshalb dieses Thema gewählt – garniert mit einem neuen Intro und einem neuen Cover. (Visited 1.749 times, 2 visits today)

Weiterlesen —
Nachhaltige ETFs
Der Finanzwesir rockt

Smart-Beta- und Faktor-ETFs – Der Finanzwesir rockt 40

Passives Investieren ist eigentlich ganz einfach – zumindest auf dem Papier. Der Trend führt aber immer mehr zur unnötigen Komplikationen. Smart Beta-ETFs oder Faktor Investing lenken das “einfach” jedoch in ganz andere Sphären. Glaubst Du nicht? Dann hör’ Dir doch mal die spannenden Ausführungen des Finanzwesirs zu diesem Thema an. (Visited 3.032 times, 1 visits today)

Weiterlesen —
ETF

“ETFs im Detail” – Interview mit Arne Scheehl von comstage

In meiner neuen Podcast-Folge spreche ich mit Arne Scheehl. Arne arbeitet bei der Commerzbank für das Comstage ETF Sales and Product Management und daraus ergeben sich viele interessante Themen, über die wir heute sprechen werden: Worauf muss beim Zusammenstellen von ETFs geachtet werden? Warum wurden die comstage ETFs auf ausschüttend umgestellt? Und sind die Swapper wirklich viel gefährlicher als die Replizierer? (Visited 9.777 times, 1 visits today)

Weiterlesen —
Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

14 Antworten

  1. Danke für das schöne Interview, die beiden scheinen ja ein sehr dynamisches Duo zu sein 🙂 da kann man sich für die eigene Beziehung durchaus was abschauen. Kombiniert mit den Tipps absolut hörenwert!
    Weiter so & liebe Grüße!

  2. Gibt ein paar Parallelen zwischen uns. Wir sind auch mit einer Fernbeziehung gestartet, wobei Mannheim-Stuttgart noch machbar war. Jetzt wohnen wir über 3 Jahre zusammen. Auf die Idee, gemeinsam zu investieren, kamen wir bisher nicht. Wird auch erst mal getrennt bleiben. Man kann keinen Freistellungsauftrag erteilen, wenn man nicht verheiratet ist. Wie macht ihr das bei euren Ausschüttungen?

  3. So richtig viel konnte man sich jetzt nicht daraus ziehen. Aber schon lustig zu sehen, dass es so eine Beziehung gibt, die ihre eigene Vermögensaufteilung betreibt. Habe ich so auch noch nicht gehört. Meist kümmert sich ja einer darum oder auch jeder getrennt. Meine Partnerin könnte ich mit Geschäftsberichten oder ähnlich ja ordentlich jagen. Das Lachen der jungen Dame wurde auch ein wenig nervig.

  4. Meiner Meinung nach eine der schlechtesten Podcastsendungen von dir!

    Erstmal ist es viel zu lange geworden und es wurde zu oft und zu lange abgeschweift.
    Zum Beispiel wurde über die Hochzeitsplanung fast eine halbe Stunde erzählt. Ich will nicht unhöflich erscheinen, aber als Finanzpodcast-Hörer interessieren mich solche persönlichen Dinge nicht sonderlich. Man kann das gerne erwähnen, aber nach dem fünften Satz sollte man eigentlich wieder zum Ursprungsthema zurückfinden und nicht noch alle Hochzeitsupdates durchkauen und was die Mutter, die Tante, die beste Freundin und die Kameraden von der Feuerwehr dazu sagen.

    Die Beiträge von Mike fand ich gut und exakt auf den Punkt gebracht. Extrem nervig empfand ich das fast schon pathologische Lachen von Marielle, Ich habe ein paar Mal auf´s Radio umschalten müssen weil es echt zu viel wurde. Man muß doch nicht nach jedem Satzende grundlos lachen!

    ps. Wenn ihr wirklich einen Podcast für die Zukunft plant, dann solltet ihr daran arbeiten das abzustellen!

    1. Moin Duke,

      Du hast völlig Recht: Der Podcast ist sehr lang, mitunter zu speziell und abschweifend geworden. Dass das nicht jedem gefällt, ist mir völlig bewusst. Ich habe während des Schneidens lange überlegt, ob ich einzelne Teile herausschneide, aber ich habe mich dagegen entschieden. Warum? Weil ich die persönliche Ebene der Beziehungen und der Geschichten dahinter durchaus interessant fand. Das Thema Beziehungen hatte ich bisher auch noch nicht in dieser Form im Podcast und ich bin mit der Folge so wie sie ist, absolut zufrieden. Sonst hätte ich durchaus 20 Minuten rausschneiden können.

      Und Mike und Marielle ergänzen sich durch ihre Gegensätzlichkeit auch gut. Und mit der Lache: Das hat mit der Aufregung zu tun und gehört auch zu Marielle. Das mag auch nicht jedem gefallen, ist für mich aber nur natürlich.

      Ich bekomme immer wieder Bombardements von Meinungen zu einzelnen Episoden und wenn es danach geht, es allen Recht zu machen, müsste ich mit dem Podcasten ganz schnell wieder aufhören. Dem einen gefällt die Aufnahmequalität nicht, dem nächsten denglische Begriffe, dem nächsten die Stimme des Interviewpartners nicht und wieder anderen die Mixtapes oder Themen nicht.

      Deswegen habe ich mir zum obersten Ziel gesetzt: Die Mischung macht’s! Da sind immer wieder Folgen dabei, die nicht jedem gefallen, aber vielleicht ist die nächste Episode dann wieder perfekt passend. Meine kommende Folge geht über 100 Minuten und wir gehen da richtig in die Tiefe von Börse, Einzelaktien und Dividenden. Die wird auch nicht jedem gefallen, aber dann ist es eben so.

      Und die Folgen danach sind dann auch wieder unter 60 Minuten und behandeln wieder andere Themen. Für Dich ist da mit Sicherheit dann wieder etwas passendes dabei.

      Viele Grüße
      Daniel

  5. Ich höre den Podcast um mich fortzubilden und finde es super, dass es den Finanzrocker gibt. Diese Punkte würde ich verbessern:

    -Weniger Meta-Infos: Was andere an Feedback geben, interessiert mich weniger. (Überspitzt: Soll bei der Tagesschau auch das Facebookfeedback vorgelesen werden?)
    -Das Wordshuffle passt eher zu Herzblatt, aber nicht in dieses Format. Bitte Streichen.
    -Mehr Diskussionen: Man ist ja hin und hergerissen zwischen verschiedenen Strategien. Da würde mich der Austausch von Argumenten Interessen.
    -Mehr Gäste mit tiefen Knowhow oder dann eben weniger Sendezeit für diese. Hätte dieser Folge auch gut getan.

    Viele Grüsse
    Bernd

  6. Schnickschnack!
    Die Mühe hat sich gelohnt. Ich höre die immer wieder gerne, die Interviews. Ja, auch zum Einschlafen…
    Und Marielles Stimme ist einfach grossartig, deshalb ist mir das Einschlafen auch schwerer gefallen.
    Rock on

  7. Hallo ihr Drei,

    Ist wiedermal ein toller Podcast geworden! Marielle und Mike, wenn ihr noch Tipps zu Sydney und der Ostküste von Australien benötigt, dann meldet euch einfach bei mir. Hab Infos aus erster Hand. Seit mittlerweile drei Jahren hier wohnend.

    Liebe Grüße,
    Der Sydney Daniel

  8. Naja, Sicherlich Geschmackssache. Es ist ja schön, dass die Beiden so gut miteinander auskommen. Allerdings war es für mich eine Spur zuviel Privacy-Terror. Es sind wildfremde Menschen und viel von dem Vorgebrachten fand ich recht uninteressant und irrelevant (für einen Finanz-Podcast).

    Deshalb war es wohl auch die allererste Podcast-Folge, die ich nach 10min (Ich hab’s also wirklich versucht;) ausgemacht habe. Bei dem Journalito-Glückssucher-Esoterik-Quark hab ich immerhin 15 min durchgehalten…Zudem war der Finanzrocker die meiste Zeit irgendwie nicht so recht anwesend und diese Lustlosigkeit überträgt sich auf die ganze Folge.

    LG Tom

    1. Hi Tom,

      es ist mit Sicherheit Geschmackssache, aber Finanz-Podcast hin und her – Du hast in den 65 Folgen schon gemerkt, dass die Bandbreite anders ist als bei normalen Finanzpodcasts. Da gehört eben auch “Journalito-Glückssucher-Esoterik”-Quark dazu. Und genau deswegen passt das Interview mit den Beziehungs-Investoren perfekt – gerade auch, weil der Blog von Mike und Marielle darauf setzt und ein Alleinstellungsmerkmal hat.

      Mit dem nicht so recht anwesend hast Du aber völlig recht, denn ich musste mich herausschneiden. Das hängt damit zusammen, weil wir bei der Aufnahme einen starken Versatz drin hatten. Ich musste das händisch dann verschieben und habe viele meiner “Hmmms” rausgeschnitten. Das hat aber weiß Gott nichts mit Lustlosigkeit zu tun.

      Beste Grüße
      Daniel

  9. Klingt sehr interessant vielen Dank! Es würde mich interessieren, wie andere Investoren die gesamtheitliche Vermögensberatung sehen. Ich glaube da denkt ja jeder anders, oder?

  10. Ihr seid ja ein tolles Paar! Mein Ex-Freund und ich hätten uns ja super ergänzen und gemeinsam viel erreichen können, aber Pustekuchen! 🙂

    Also ich finde euren Podcast super interessant und informativ. Ohne Stock im Arsch locker flockig 🙂 Weiter so!

  11. Hi Daniel,

    ich höre deinen Podcast regelmäßig und gerne. Mir persönlich gefällt noch besser das Format in Kombi mit dem finanzrocker. Ihr ergänzt euch prächtig. Du hast ja schon geschrieben, dass du hier bewusst (und verstärkt im mixtape!?) auch nicht-Finanzthemen auf der Agenda hast.

    Trotzdem möchte ich dir neben dem dicken Lob auch dalassen, dass mich diese Folge nicht umgehauen hat. Für meinen Geschmack war es zu viel Inhalt über die beiden Gäste, Mike und Mariell und übers Bloggen etc. Ich schalte auch eher für die finanzthemen ein.

    Anyway, rock on! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Du möchtest Vermögen aufbauen?
Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.