Denkanstoß: Verlasse das finanzielle Hamsterrad!

Na, rennst Du noch durch das finanzielle Hamsterrad? Gefangen in der Welt der Kredite und des Konsums? Dann solltest Du Dich jetzt aufmachen, um diese Tretmühle zu verlassen und mit dem Vermögensaufbau loszulegen. Mit den Tipps und Tricks aus dem Artikel von Chris und Jens solltest Du einige Ideen bekommen, wie das funktioniert. Viele der Aussagen kann ich bestätigen, denn ich habe einen Teil in meinem Leben schon selbst umgesetzt.

Noch überlegt die Maus, ob sie schnell losrennen möchte
Noch überlegt der Hamster, ob sie schnell losrennen möchte

Was bedeutet das Hamsterrad?

Zu Beginn unseres Studiums – ein gutes Jahr vor der (noch immer existenten) Finanz- und Schuldenkrise – wussten wir weder etwas von einem problematischen Geldsystem, noch einem daraus resultierenden und sich immer schneller drehenden Hamsterrad.

Im Rahmen des Studiums wurde uns allerdings rasch bewusst, dass sich gerade die universitäre Wissenschaft ungern (bzw. gar nicht) mit tiefer liegenden Problemen beschäftigt. Schließlich fußen darauf komplexe Theoriegebäude, die darüber hinaus bei einer kritischen Fundamentalbetrachtung ziemlich ins Wanken kämen.

Ein dauernder Seminar-, Hausarbeit- und Klausurenstress unterminieren jedoch leider das ursprünglich die Universität prägende selbstständige Denken und Hinterfragen. Unser persönliches Interesse führte trotzdem dazu, dass wir uns in der Folge lange und intensiv mit tiefer liegenden geld- und wirtschaftssystematischen Ursachen der uns umgebenden Probleme beschäftigt haben.

Nine-to-five muss nicht sein!: Eine unfehlbare Anleitung zu finanzieller Freiheit und sicherem Vermögensaufbau durch passives Einkommen
60 Bewertungen
Nine-to-five muss nicht sein!: Eine unfehlbare Anleitung zu finanzieller Freiheit und sicherem Vermögensaufbau durch passives Einkommen
  • Klein, Christopher (Autor)
  • 209 Seiten - 03.07.2017 (Veröffentlichungsdatum) - GbR: Christopher Klein & Jens Helbig (Herausgeber)

Wie komme ich raus aus dem Hamsterrad?

Das musste zwangsläufig in der Frage münden, der sich auch der „Finanzrocker“ Daniel regelmäßig widmet:

Wie kann ich vor diesem Hintergrund (individuell) Vermögen aufbauen und bestenfalls das Hamsterrad ein Stück weit hinter mir lassen?

Wir beleuchten in diesem Artikel jedoch kaum das Börsengeschäft. Uns beschäftigt das Thema Vermögen aufbauen – und idealerweise “passives Einkommen“ generieren – aus einer anderen Richtung, die eher der zweiten Hauptsäule von Daniels Blog entspricht: dem Erhöhen des eigenen Humankapital. Nur so kommt der Hamster aus dem Hamsterrad.

Die Idee für diesen Gastbeitrag entstand bei der kürzlichen Lektüre des Buches Das Café am Rande der Welt: Eine Erzählung über den Sinn des Lebens*. Es könnte unsere Philosophie kaum besser in Worte fassen. In diesem Buch verliert John – der typische „Ottonormalbürger bzw. Hamsterrad-Läufer“ – die Orientierung, als er einen Stau umfahren will. John geht einem Job nach, der ihn eigentlich nicht erfüllt. Er arbeitet Tag auf Tag hart, damit er irgendwann das tun kann und die Zeit für jene Dinge hat, die er wirklich tun möchte. Geht es dir da ähnlich? Dann landest auch du mithilfe dieses Artikels im „Café der Fragen“.

Denn die Problematik des Hamsterrades ist systembedingt und du teilst sie mit vermutlich 99,9 Prozent aller Menschen. Weil es auch uns so erging, wissen wir um die Bedeutung dieser Frage. Das ist der Grund, weshalb wir uns so sehr darauf konzentrieren. Auf dieser, der ersten der drei Fragen denen John in diesem mysteriösen Café begegnet, basiert unser Artikel und die Strategie wie Du Vermögen aufbauen, dabei glücklich sein, dich selbst verwirklichen und sogar finanzielle Freiheit erlangen kannst.

Bestimme deine Existenz

“Tag auf Tag im Hamsterrad”: Das Buchdebüt von Chris und Jens

Es geht hier um die Frage nach der Bestimmung DEINER Existenz. Weshalb bist du hier und was ist dein „Auftrag“? Sobald du dir diese Frage stellst, machst du dich nicht nur auf die Suche nach dem Sinn deines Lebens, sondern auch danach, wie du am einfachsten finanzielle Unabhängigkeit verwirklichen kannst.

Solltest du noch im Dunkeln tappen und dich mit der Beantwortung schwer tun (das ist völlig normal), besinne dich auf deine (aktuellen und früheren) Interessen, deine Stärken und Talente. Was machst du besonders gerne und/oder besonders gut? Worin liegen deine Leidenschaften? Mach dich jetzt sofort auf die Suche nach der Antwort. Wenn du sie wirklich finden möchtest, wird sie nicht lange auf sich warten lassen!

Hast du die (erste) Antworten identifiziert, geht es ans Eingemachte. An diesem Punkt fügen sich, auf deinem Weg in die finanzielle Unabhängigkeit, zwei wichtige Teilstücke zusammen.

1. Beschäftige dich mit deinen Antworten. Das soll heißen, beginne damit die Dinge zu tun, für die du denkst, dass du in dieser relativ gesehen kurzen Zeitspanne auf diesem Planeten „gelandet“ bist. Damit förderst du nicht nur dein Glücksbefinden und hilfst der Verwirklichung deines wahren Selbst auf die Sprünge, sondern eignest dir wichtiges implizites Wissen an. Auf die Unterscheidung zwischen implizitem (selbst erfahrenem) Wissen und explizitem (von außerhalb angeeignetem) Wissen legen wir auch in unseren Büchern großen Wert.

Mehr verinnerlichtes Wissen, mehr Möglichkeiten

Denn so viel du dir auch explizit – also von außen, z. B. durch Bücher, Dokumentationen oder Podcasts – aneignest, du wirst den Inhalt immer nur glauben können. Solange du den Inhalt nicht verinnerlichst bzw. erlebt hast, kannst du darüber nichts wissen. Etwas verinnerlichen bzw. implizit zu verstehen bedeutet, durch das eigene Tun darin Erfahrung gesammelt zu haben.

Daniel kann davon, als er während seiner ersten Börsenschritte während der Krise viel Geld verloren hat, bestimmt ein Lied singen. Seither beschäftigt er sich intensiv mit der Thematik und stellt sie jeden Tag auf den Prüfstand. Das entspricht wahrem Wissen.

Du hast etwas mit jeder Zelle erfahren und weißt daher ganz bestimmt, dass (und wie) etwas funktioniert und/oder sich anfühlt. Je häufiger du dies nun wiederholst, umso größer wird dein implizites Wissen und umso besser kannst du es anwenden. Hierfür sind explizite Informationen jedoch sehr wichtig! Sie dienen als Inspirationen, Ratschläge, Anweisungen oder Lernhilfen um theoretische Hintergründe rational zu verstehen.

Wenn du deiner Leidenschaft konsequent nachgehst und dafür aus explizitem implizites Wissen machst, baust du früher oder später einen gewissen Expertenstatus auf. Das verlangt dir vor allem zu Beginn sehr viel Zeit ab. Investiere also so viel davon, wie du nur kannst. Du wirst es nicht als Arbeit empfinden. Solange du deine wahren Fähigkeiten und Träume verwirklichst, wird die Zeit nur so verfliegen – daran kannst du sie unter anderem erkennen!

Damit hast du bereits einen wesentlichen Teilaspekt der finanziellen Freiheit verstanden. Die Möglichkeit, Zeit in jene Tätigkeiten zu investieren, die du von Herzen gern tust. Baue dir hierfür Routinen auf. Das kann gerade zu Beginn schwer fallen. Dann hilft dir folgende 5-Minuten-Regel. Nimm dir vor, morgens und abends mindestens fünf Minuten in deine Bestimmung zu investieren. Tag auf Tag, komme was wolle!

Du wirst überrascht sein, wie häufig aus fünf fünfzig Minuten oder einige Stunden werden können. Am besten beschreibt diesen Ratschlag ein Zitat von Johann-Wolfgang von Goethe:

„Erfolg hat drei Buchstaben: TUN.“

2. Solange Du also tust, was du wirklich tun möchtest, wirst du damit auf lange Sicht erfolgreich werden. Das ist ein unsichtbares Naturgesetz. Daher solltest du dich (erneut explizit und implizit) mit der Möglichkeit beschäftigen, wie du deine Traumbetätigung monetarisieren – zu Geld machen – kannst. Damit schließt sich der Kreis zu finanzieller Freiheit. Die Formal dabei sieht – vereinfacht gesagt – folgendermaßen aus:

Bestimmung finden→

Zeit darin investieren und sie aktiv verfolgen→

Bestimmung monetarisieren →

finanzielle Freiheit erhöhen →

mehr Zeit in Bestimmung investieren →

Bestimmung monetarisieren usw.

=

finanzielle Freiheit (durch Vermögensaufbau) erlangen und selbstverwirklicht leben

Wie gelingt nun die Monetarisierung der eigenen Bestimmung?

“Der Hamster verlässt das Rad”: Das zweite Buch von Chris und Jens

Idealerweise beginnst du mit dem Aufbau einer Internetpräsenz ganz egal welcher Art. Beschäftige dich mit der Macht sozialer Netzwerke wie Facebook, Twitter und Instagram, mit der starken Tendenz zu immer kürzeren Aufmerksamkeitsspannen und den einhergehenden großen Chancen des Internet-TV wie Youtube, schließe dich mit anderen Zusammen und/oder starte Kooperationen mit Gleichgesinnten. Wichtig ist, sei proaktiv! Die heutige Zeit eröffnet dir nämlich eine einzigartige Möglichkeit.

Heutzutage kann mithilfe des Internet jeder, ganz ohne Mittelsmänner, direkt zum Endverbraucher/Endkunden gelangen. Darin liegt die Quintessenz deine Bestimmung mit deinem Weg in die finanzielle Unabhängigkeit zu verknüpfen. Dadurch verschaffst du dir noch mehr freie Lebenszeit die du wiederum in deine Bestimmung, ihre Monetarisierung und deine Selbstverwirklichung stecken kannst.

Denke daran, freie (Lebens-)Zeit ist der entscheidende Faktor, um dich persönlich, finanziell oder spirituell weiterentwickeln zu können. Solange du dich aber immer schneller im Hamsterrad eines völlig verrückt gewordenen Wirtschaftssystems drehst, bleibt dir am Ende (oder Anfang) des Tages immer weniger Zeit für die Verwirklichung deiner wahren Ziele.

Aus unserer Sicht kannst du als Hamster dem Hamsterrad also nur durch schrittweise qualitative Verbesserung den Rücken kehren. Gehe das Thema der finanziellen Freiheit langfristig an und beginne (und verknüpfe) es mit der Suche und dem Finden deiner wahren Bestimmung.

Das hat noch einen weiteren Vorteil: Je mehr du dich durch deine Bestimmung verwirklichst, umso weniger wirst du (von außen) benötigen. Das ist ein wichtiger zusätzlicher Bonus (auch für die finanzielle Unabhängigkeit) nach der Maßgabe „weniger ist mehr“ und bewegst dich vom Haben zum Sein.

Denke daran, wer wenig braucht, hat alles!

OPTIONAL → unsere Freiheitsformel

Da unser Unterfangen ganz besonders vom Faktor Zeit abhängt, haben wir für dich eine einfache Freiheitsformel entwickelt. Sie liefert dir den wichtigen Arbeitsstunden-Faktor (F). Dieser errechnet sich als Ausgaben (A) geteilt durch Einnamen (E).

F = A / E

A stellt die Kosten deines Lebensstandards quantitativ dar und E eine monatlichen Einnahmen als Angestellter oder Selbstständiger. Wie eingehend kurz angedeutet geht es nun darum den Faktor Arbeitsstunden (F) zu reduzieren, wenn man finanzielle Freiheit erlangen möchte. Der Faktor Arbeitsstunden zeigt dir, wie viel Prozent des Einkommens ausgereicht hätte, um deine Ausgaben zu decken.

Multiplizierst du ihn mit den von dir gearbeiteten Monatsstunden, kannst du herausfinden, wie viele Arbeitsstunden ausgereicht hätten deinen Lebensstandard zu decken. Anhand dieser Formel haben wir konsequent an den Ausgaben und unseren Einnahmen gefeilt. Denn unser Ziel ist es Angestelltenverhältnissen ganz den Rücken zu kehren. Damit du das besser beurteilen kannst, kannst du dein dein aktuelles Geldvermögen (G) in die Berechnung einbeziehen. F zeigt dir dann, lange du bei konstanten Ausgaben ohne Einkommen überbrücken könntest.

F = A / (E + G)

Der Faktor von 0,125 bedeutet, dass du deine Ausgaben acht Monate ohne Einkommen decken kannst. Bei einem Faktor von 1 schaffst du es genau einen Monat. Von daher visieren wir ungefähr den Faktor 0,001 (etwa 80 Jahre) an. Dann hätten wir endgültige finanzielle Freiheit erreicht – und das kannst auch du erreichen! So kommt der Hamster dann aus dem Hamsterrad.

Viel Glück auf deinem Weg wünschen
Chris & Jens

IMG_2705

Über uns

Christopher Klein und Jens Helbig beschäftigen sich auf ihrem Blog mit dem Verstehen des Geldsystems. Auf ihrem eigenen Verlag JC Books haben sie mehrere Bücher zum Thema Finanzen herausgebracht.

Bild: Pixabay

Weitere spannende Artikel für Dich

Wie viel Geld für die Rente sparen?

Denke nach und werde reich von Napoleon Hill

Mehr über Vincent von Freaky Finance

Produktiver werden mit dem richtigen Zeitmanagement

(Visited 3.016 times, 3 visits today)

Weitere Artikel

Artikel

Deutsche sparen wirklich so komisch!

Jedes Jahr gibt es Ende Oktober den Weltspartag. Ursprünglich wurde er 1924 auf dem 1. internationalen Sparkassenkongress ins Leben gerufen. 2016 ist daraus genau so ein Ereignis wie der “Pommes-rot-weiss-Tag” oder “Kusche-Dich-warm-Tag” geworden. Trotzdem greifen viele Zeitungen den Weltspartag auf, um über die Deutschen und das Sparen zu berichten. Die Ergebnisse passen perfekt zu meinem Artikel “Sind die Deutschen zu dumm zum schlauen Sparen?”, weil sie eine konkrete Antwort auf die Frage geben.

Weiterlesen —
Artikel

Florian Wagner – Rente mit 40: Die Geschichte von Ranga

Seit 2 Jahren sind die Themen Frugalismus, finanzielle Freiheit und Rente mit 40 in aller Munde. Florian Wagner hat dazu nun ein Buch geschrieben. Darin erzählt er 14 interessante Geschichten von Menschen, die mit 40 oder früher nicht mehr auf ein Arbeitseinkommen angewiesen sind. Im Finanzrocker-Blog erzählt Florian die Geschichte von Ranga. (Visited 4.676 times, 3 visits today)

Weiterlesen —
Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

3 Antworten

  1. “Idealerweise beginnst du mit dem Aufbau einer Internetpräsenz ganz egal welcher Art”, Und ihr redet vom Ausstieg aus dem Hamsterrad. Noch so ein Brüller “haben mehrere Bücher … herausgebracht”. Nene, Leute, ihr seid ein perfekt funktionierender Bestandteil dieses “verrückt gewordenen Wirtschaftssystems”

  2. Vielen Dank für den sehr interessanten Bericht!
    Beschäftige mich nun nach einem Studium und der Berufstätigkeit selbst mit diesem Thema.
    Man hechelt nur von einer Hürde zur nächsten im Leben…
    Vor allem das Buch “Poor Dad Rich Dad” hat mir in dem Zusammenhang die Augen geöffnet.

    Hab euch jetzt zu meinen Bookmarks gesetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Du möchtest Vermögen aufbauen?
Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.