Momentum-Effekt: So funktioniert Aktienbewertung nach Trend-Kennzahlen

An den Aktienmärkten werden die unterschiedlichsten Strategien zum Investieren genutzt. Eine Strategie, bei der die kurzfristigen Kursentwicklungen von Aktien betrachtet werden, ist die von dem Investolio-Gründer Maximilian König entwickelte Trend-Score-Strategie. Im Video-Interview habe ich mich mit Maximilian unter anderem über seine Trend-Score Strategie, den Momentum-Effekt und Investolio unterhalten. 

Momentum-Effekt Aktienbewertung mit Trend-Kennzahlen

Überblick Momentum-Effekt

Der Trend-Score spielt ja für Dich eine wichtige Rolle. Wie legst Du persönlich an? Langfristig oder kurzfristig?

Ich lege mein Geld nach dem von mir entwickelten Trend-Score-Modell an, bei dem es sich um eine Anlagestrategie auf Basis von monatlichen Trends handelt. Mithilfe des Trend-Scores lege ich mein Geld grundsätzlich langfristig an – auch wenn ich die einzelnen Aktien nur einige Monate halte.

Anders als bei anderen Strategien, bedarf es hier jedoch regelmäßiger Anpassungen, weshalb ich meine Aktien im Durchschnitt sechs bis zwölf Monate halte, bevor ich sie verkaufe. Seit Entwicklung dieser Strategie im Jahr 2016, habe ich mit deutschen und amerikanischen Aktien bereits eine Rendite von 170% erzielt. Im April 2020 habe ich dann weitere Strategien gestartet. Eine nur für Deutschland liegt seitdem 75% im Plus, eine weitere mit Fokus Europa konnte um mehr als 60% steigen.

Ich investiere also nach dem Motto “The trend is your friend”. Diese Strategie ist auch die Grundlage für das im letzten Jahr von mir gegründeten Unternehmen „Investolio“. 

Auf der Basis des Trend-Scores hast Du „Investolio“ entwickelt. Was ist das?

Bei Investolio* handelt es sich um eine Investmentplattform, bei der ausgewählte technische und fundamentale Kennzahlen in insgesamt 5 Scoring-Modellen zusammengefasst werden. Eins davon ist der Trend-Score.

Ich habe Investolio entwickelt, da ich es schade fände, wenn ich die von mir entwickelte Anlagestrategie für mich alleine behalten sollte und ich die klassischen Börsenbriefe kritisch sehe, da diese nicht zu den unterschiedlichen Anlegern passen.

Auf meiner Plattform Investolio stellen wir Daten zu den verschiedensten Aktien zur Verfügung, sodass die verschiedenen Anleger selbst schauen können, welche Aktien zu ihnen passen und in welche sie ihr Geld investieren wollen.

Wie wichtig sind denn generell Faktoren für Deine eigene Anlage und für Investolio?

Auch für mich und meine Investitionsstrategie mit dem Trend-Score sind Faktoren sehr wichtig. Vor allem der Momentumeffekt ist hier von sehr großer Bedeutung, da dieser in die gleiche Richtung wie das Trend-Score-System geht.

Der Faktor besagt, dass Aktien, welche in den vergangenen Monaten gut performt haben, mit großer Wahrscheinlichkeit auch in den nächsten Monaten gute Performances erbringen werden. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass sich der Momentumeffekt lediglich auf mittelfristige Kursentwicklungen zwischen einigen Monaten bis etwa 2 Jahren bezieht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist der Trend-Score?

Heute wollen wir über den Trend-Score sprechen. Für einen langfristigen Investor wie mich ist das eher nicht entscheidend. Wie wichtig ist Dir persönlich der Trend-Score und was verbirgt sich dahinter?

Bei dem Trend-Score werden Aktien miteinander verglichen und bewertet. Der Trend-Score gibt an, wie hoch der Trend für eine bestimmte Aktie zu einem beliebigen Zeitpunkt ist. Diese Trendbewertung erfolgt mithilfe eines Scoringmodells mit Werten auf einer Skala von 0-100%. Je höher die prozentuale Platzierung einer Aktie ist, desto besser ist eine Aktie bewertet.

In erster Linie geht es hier um den Faktor „Momentum“, den wir beispielsweise auch von Faktor-ETFs kennen. Was ist denn der Momentum-Effekt?

Am einfachsten lassen sich der Momentum-Effekt und der Trend-Score an einigen Praxisbeispielen darstellen.

Wie du in der Grafik sehen kannst, handelt es sich bei der Grafik um ein Ranking der zehn nach Anteilen höchstplatziertesten Aktien, die in dem bekannten MSCI World Momentum Factor ETF zu finden sind. Rechts neben der Grafik sind noch die Trend-Scores der verschiedenen Aktien aus Investolio angegeben.

Hier sieht man, dass die erstplatzierte Aktie, die Tesla-Aktie, einen Trend-Score von 100% hat, die hingegen zweitplatzierte Microsoft-Aktie nur mit einem Trend-Score von 38% bewertet ist.

Aber warum ist das so?

Da Tesla in den vergangenen Monaten ein sehr starkes Wachstum an den Tag gelegt hat, ist der Trend-Score sehr hoch, da nach dem Momentum-Effekt die Chance hoch ist, dass die Aktie weiterhin steigen wird. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass sich dies in Zukunft auch schnell ändern könnte und somit als Einzelaktie eine sehr risikoreiche Anlage darstellt.

Andererseits ist die zweitplatzierte Microsoft-Aktie nur mit einem Trend-Score von 38% bewertet. Warum das?

Das liegt daran, da es sich hierbei zwar um eine Aktie mit einer sehr hohen Marktkapitalisierung handelt, die einen relativ stabilen Kurs aufweist, jedoch keinen überzeugenden Aufwärtstrend in den vergangenen Monaten vorzuweisen hat und somit auch nicht mit einer starken Kurssteigerung in naher Zukunft zu rechnen ist.

Momentum-Effekt: Das Beispiel PayPal

Lass uns doch den Trend-Score an einem konkreten Beispiel erläutern. Der Momentum-Effekt am Beispiel der PayPal-Aktie.

Ein Beispiel, das den Momentum Effekt gut darstellt, ist die PayPal-Aktie.

Wie du in der Grafik siehst, weist die Aktie seit einigen Jahren einen konstanten Aufwärtstrend auf, der sich im letzten Jahr noch verstärkt hat.

Bei diesem Beispiel kann von einer Momentum-Aktie gesprochen werden, da ein immer weiter ansteigender Aufwärtstrend zu beobachten ist.

Dieses Beispiel zeigt sehr gut den Momentum-Effekt auf, da hier dargestellt ist, dass auf positive Kursentwicklungen noch stärker ansteigende Kursentwicklungen folgen.

Du hast den Trend-Score aus drei unterschiedlichen Kennzahlen zusammengesetzt. Fangen wir mal an mit SMA-Ratio. Was ist das?

Die erste Kennzahl, die wir bei der Bewertung von Aktien nutzen, ist die sogenannte SMA-Ratio. Hierbei handelt es sich um eine Kennzahl, mit welcher der Aufwärtstrend berechnet wird, indem der Kursverlauf mit durchschnittlichen Kurssteigerungen verglichen wird.

Um nun die SMA-Ratio auszurechnen, müssen der 200-Tage-Durchschnitt und der 20-Tage-Durchschnitt in ein Verhältnis gesetzt werden.

Doch wofür werden die beiden Durchschnitte überhaupt beachtet?

Einerseits wird der 200-Tage-Durchschnitt beachtet, da hiermit ein Verhältnis zwischen Kurs und durchschnittlichem Kursanstieg geschaffen wird.

Neben dem 200-Tage Durchschnitt nehmen wir außerdem den 20-Tage Durchschnitt mit in die Rechnung auf, um tägliche Kursschwankungen zu beachten, damit die Nutzer nicht täglich Depotanpassungen vornehmen müssen.

Die SMA-Ratio beschreibt den Abstand zwischen SMA-200 und SMA-20. Dieser wird prozentual mit der Formel, die in der Abbildung vorzufinden ist, berechnet.  

Die nächste Kennzahl ist Delta-SMA. Was steckt da dahinter?

Die zweite Kennzahl, die wir bei Investolio für die Berechnung des Trend-Score nutzen, ist der Delta-SMA.

Hier nutzen wird auch den 200-Tage Durchschnitt, dieser wird jedoch nicht mit dem 20-Tage Durchschnitt verglichen, sondern mit dem 200-Tage Durchschnitt von vor 20 Tagen.

So wird der 200-Tage-Durchschnitt an verschiedenen Zeitpunkten verglichen. Diese Kennzahl ist sehr hilfreich bei der Abbildung langfristiger Trends. 

Die letzte Kennzahl für die Berechnung des Trend-Scores ist der 52 WHTR. Was ist denn das?

Eine weitere Kennzahl, die wir zur Berechnung von Trend-Scores benutzen, ist das sogenannte 52-Wochen-Hoch-Tief-Ratio.

Hierbei vergleichen wir den aktuellen Kurs einer Aktie mit dem 52-Wochen-Hoch sowie dem 52-Wochen-Tief. Das Ziel ist, Aktien zu finden, die sich aktuell möglichst nahe an ihrem 52-Wochen-Hoch befinden, da man in dem Fall auch von einem Aufwärtstrend in Zukunft ausgehen kann.

 Wenn wir uns jedoch in einer starken Marktphase befinden, wo sich sehr viele Aktien nahe an ihrem 52-Wochen-Hoch befinden, beachten wir nicht nur, wie nahe die Aktie an ihrem 52-Hoch liegt, sondern auch, wie weit sie sich von ihrem 52-Wochen-Tief entfernt hat, um einen möglichen Aufwärtstrend einer Aktie festzustellen.

Was sollte ich bei der Investition mit der Hilfe von Investolio beachten?

Bei der Investition mit der Hilfe von Investolio, solltest du, wie bei jeder Geldanlage, beachten, dass du das Geld, welches du investierst, auf verschiedene Aktien verteilst.

Dies ist sehr wichtig, da auch eine hoch bewertete Aktie unter Umständen nicht die Performance erbringt, die du dir im Vorfeld erhofft hast. Wenn du dein Geld aufteilst und in verschiedene Aktien investierst, ist die Chance für eine insgesamt schlechte Performance sehr gering.

Das Negativbeispiel Bayer

Was ist denn ein negatives Beispiel für den Trend-Score? 

Im Gegensatz zu der guten Performance, die PayPal über die letzten Jahre hinweg erbracht hat, hat Bayer eine kontinuierlich schlechte Performance an den Tag gelegt. Hier liegt der Trend-Score bei nur 4,4% und die Kennzahlen, die zur Berechnung genutzt wurden, liegen sogar im Negativbereich.

Es ist ein Negativtrend erkennbar, darauf hindeutet, dass die Aktie auch künftig nicht zu den großen Gewinnern gehören wird.

Auch wenn es verlockend klingen kann, diese Aktie zu dem aktuell sehr niedrigen Kurswert zu kaufen, sind hier keine Anzeichen für ein in Zukunft steigenden Kurswert erkennbar .

Du hast ja schon am Anfang etwas darüber erzählt, wie du investierst. Unter anderem hast du davon gesprochen, dass du nach dem Motto “the trend is my friend” investierst. Wie genau sieht das in der Praxis aus? Ab welcher Prozentzahl beim Trend-Score änderst Du etwas an Deinem Portfolio?

Ich investiere nur in Aktien, die einen Trend-Score von über 70% aufweisen, also die Aktien, die das beste Wachstum in Zukunft versprechen.

Ich schaue mir die Trend-Scores einmal in der Woche an, um zu evaluieren, welche Aktien ich in Zukunft kaufen bzw. verkaufen muss. Was außerdem beachtet werden sollte, ist, dass es völlig ausreicht, die Scores wöchentlich zu kontrollieren. Wenn man die Scores täglich kontrollieren würde, könnte man keine wesentlichen Unterschiede feststellen. Wenn man die Scores hingegen monatlich kontrolliert, ist das ein zu langer Abstand, da man so bestimmte Trendentwicklungen zu spät registriert. 

Um also möglichst effektiv nach dem Motto “the trend is your friend” zu investieren, ist es am effektivsten, wenn man die Trendentwicklungen, so wie ich, einmal in der Woche kontrolliert.

Wenn das interessant für dich klingt, dann schau dir doch mal die Investolio-Webseite* an. Neben 100 Videos zu den unterschiedlichen Kennzahlen und vielen weiteren Themen findest du auch 4.000 Aktien mit den wichtigsten Infos und Kennzahlen. Du kannst das Tool zwei Wochen kostenlos testen.

Weitere interessante Artikel

Die 8 besten Finanztools für Aktien, ETFs, Konten und Kennzahlen

Themen-ETFs und Themen-Fonds – Der Finanzwesir rockt 103

Vermögen sichern – El Dinero Folge 3

(Visited 1.698 times, 1 visits today)

Weitere Artikel

Artikel

3 Stufen zur Passwortsicherheit bei deinen Finanzen

Passwortsicherheit spielt gerade beim Thema Finanzen eine wichtige Rolle. Viele Deutsche nehmen das aber nach wie vor auf die leichte Schulter. Wie du vorausschauend damit umgehst, erklärt dir der Blogger und Podcaster Dr. Michael “Mitch” Symalla in seinem Gastartikel. (Visited 3.074 times, 1 visits today)

Weiterlesen —
Allgemein

Finanzbarcamp 2015: Ein spannender Überblick

Die comdirect veranstaltete Anfang November 2015 das erste Finanzbarcamp in Deutschland. Knapp 70 Teilnehmer tauschten sich umfassend an zwei Tagen über das Thema Finanzen in der ganzen Bandbreite aus – von Fintech über Bitcoin bis hin zu Kanban in der Kommunikationsabteilung.

Weiterlesen —
Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Du möchtest Vermögen aufbauen?
Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.