Alphabet-Aktie: Günstige Chance oder noch überbewertet?

Die Big Tech-Unternehmen haben 2022 das erste Mal kräftigen Gegenwind hinnehmen müssen – bis auf Apple. So gingen die Kurse von Meta, Amazon, Netflix und Alphabet ordentlich in den Keller. Die Gründe dafür sind vielfältig. In unserem neuen Video sprechen Stefan Waldhauser und ich über Big Tech im Allgemeinen und Alphabet im Speziellen.

Überblick Alphabet-Aktie

Anfang 2021 haben Stefan und ich uns mit den Prognosen von Professor Scott Galloway beschäftigt. Er ist Marketingprofessor, Finfluencer, Buchautor und auch ein aktivistischer Investor.

Scott Galloway hatte Ende 2020 einige steile Thesen für das Börsenjahr 2021 aufgestellt. Die interessanteste Aussage: Gerade bei Big Tech wird sich eine Menge ändern. Dazu haben wir ein ausführliches Video erstellt.

So sagte er die Abspaltung des Cloud-Anbieters AWS von Amazon voraus, die Outperformance der Facebook-Aktie, die Übernahme von Peloton durch Apple, eine große Kursexplosion von Disney und viele strategische Übernahmen. Bis auf einige strategische Übernahmen ist davon nichts eingetreten. Solche Thesen altern meistens schlecht.

Ganz im Gegenteil: 18 Monate später sind Facebook aka Meta und Disney deutlich weniger wert, AWS gehört nach wie vor noch als Cash-Maschine zu Amazon, Peloton ist komplett implodiert. Nur die Abspaltung von Warner bei A&T hatte Galloway damals schon erwähnt.

Generell sind solche Thesen wie Fast Food: Man konsumiert sie mal eben schnell und dann sind sie genauso schnell wieder vergessen. Eingeholt von der Realität, die sich nur selten vorhersagen lässt.

Wenn dann noch externe Faktoren wie die Corona-Pandemie, hohe Inflation oder der Ukraine-Krieg alle Vorhersagen nichtig machen, lassen sich auch keine Ereignisse von börsennotierten Unternehmen vorhersagen.

Im Februar 2021 machten Stefan und ich noch eine ausführliche Podcast-Folge zur Zukunft von Big Tech. Da klang das Ganze dann auch nicht mehr so euphorisch.

Big Tech Ende 2022

Ende 2022 kann man aber sagen, dass die Kernthese von Galloway eingetreten ist. Bei Big Tech hat sich mit einem Jahr Verspätung eine ganze Menge geändert. Nur Apple konnte sich mit Hilfe vieler Aktienrückkäufe und erstaunlich guter Zahlen halten.

Auch Alphabet konnte sich den schlechten wirtschaftlichen Voraussetzungen nicht entziehen. Die Zahlen für Q3 waren mehr als nur durchwachsen und es bleibt abzuwarten, wie es 2023 weitergeht.

Alphabet-Aktie Zahlen
Finanzdaten von Alphabet. Quelle: Aktien.Guide*

Was macht das Unternehmen Alphabet?

Das Unternehmen Alphabet Inc. ist eine Holdinggesellschaft, der Google und viele andere Unternehmen gehören. Sie ist im Nasdaq vertreten und wurde 2015 im Rahmen einer Unternehmensumstrukturierung von Google gegründet. Der Hauptsitz ist Mountain View im kalifornischen Silicon Valley.

Alphabet fungiert als Muttergesellschaft und Holding für die Suchmaschine Google, Videoplattform YouTube und seine Tochterunternehmen, zu denen Forschungsprojekte, Biotechnologie, Risikokapitalinvestitionen und mehr gehören. Die größte und bekannteste davon ist aber Google mit seinen ganzen Tools.

Alphabet hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Informationen der Welt zugänglich und nützlich zu machen, indem es sie organisiert und leichter auffindbar macht. Darüber hinaus konzentriert sich das Unternehmen auf die Entwicklung neuer Technologien und Produkte in Bereichen wie künstliche Intelligenz, Gesundheitsfürsorge, Stadtentwicklung und mehr.
Bei einem Blick auf die vielen Märkte, in denen Google vertreten ist, wird einem erst bewusst, wie groß der Konzern ist. Google Mail, Google Maps, das Übersetzungstool Google Translate, die Satellitenkarten von Google Earth, der Locationdienst Google Local oder auch der Webbrowser Google Chrome – Google mischt in vielen Bereichen ganz vorn mit. Auch das Smartphone-Betriebssystem Android stammt von Google.
Dazu kommen noch die sogenannten „Other Bets“ wie das Bio-Unternehmen Calico, das Technologieunternehmen Nestlabs oder auch die Technologie zum autonomen Fahren namens Waymo.

Welche Alphabet-Aktie kaufen: Alphabet A oder C?

Von Alphabet gibt es zwei Aktien: die A- und die C-Aktie. Sie unterscheiden sich im Stimmrecht. Die C-Aktie (WKN A14Y6H ) hat kein Stimmrecht, während du bei der Alphabet A Aktie (WKN A14Y6F) auf der Hauptversammlung von Alphabet teilnehmen kannst. Die Wertentwicklung und der Kurs sind beim Blick auf den Chart sehr ähnlich.

Alphabet Aktie A

Aktueller Aktienkurs vom 07.12.2022 von Alphabet. Quelle: Aktien.Guide*

Analysen zu Alphabet

In unserem neuen HGI meets Finanzrocker-Video sprechen wir jetzt über Big Tech im Allgemeinen und die Alphabet-Aktie im speziellen.

Dabei geht es unter anderem um folgende Fragen: Warum hat Stefan die Aktie vor Jahren in sein Depot genommen, warum ist YouTube so schwach gewachsen, wo liegt das Potenzial der Google und welchen Einfluss haben die Gadgets auf die Entwicklung von Google.

Hier geht es zum Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Übersicht der Themen:

1:19 Wie ist Big Tech insgesamt derzeit zu bewerten?

4:55 Warum hat Stefan Waldhauser Alphabet schon vor vielen Jahren ins Depot genommen?

7:17 Ist Stefans Investment Case nach den zuletzt schwachen Zahlen noch intakt?

10:03 Warum ist YouTube so schwach gewachsen?

11:56 Wo liegt das Potenzial bei der Google Cloud?

13:50 Kommt es auch bei Alphabet zu Mitarbeiterentlassungen?

14:48 Haben sich die CEOs der Big Tech-Unternehmen verkalkuliert?

15:30 Warum muss man in so einer Situation die Aktienrückkäufe forcieren?

16:44 Wie sieht es mit der Bewertung der Alphabet Aktie aus?

20:42 Werden die Gadgets wie Pixel und Co. eine wichtige Einnahmequelle werden?

24:51 Was ist von der Alphabet-Aktie für die nächsten Jahre zu erwarten?

Weitere spannende Artikel

Einzelhandels-Aktien im Vergleich: Walmart, Costco und Kroger in der Aktien-Analyse

Interview zur BayWa AG und BayWa-Aktie mit Josko Radeljic

3 Werkzeug-Aktien im Vergleich: Analyse Fastenal, Snap-on und Stanley Black & Decker

Maschinenbau-Aktien im Vergleich: Caterpillar und Deere in der Aktien-Analyse

(Visited 1.229 times, 1 visits today)

Weitere Artikel

Allgemein

Gitarrensolo: Finde Deinen Weg

Es ist passiert. Etwas was ich nie gedacht habe. Nein, ich werde nicht Trainer beim HSV oder in Dortmund. Auch als neuer Arzt beim FC Bayern habe ich mich nicht vorgestellt. Rockstar werde ich auch nicht. Es hat mit meinem Blog zu tun.

Weiterlesen —
Artikel

Depotrückblick 2019 und Ziele 2020 (+ Podcast)

2019 war ein denkwürdiges Jahr für mich. Im Gegensatz zum börsentechnisch durchwachsenen 2018, ging es 2019 nur nach oben. Auch die nebenberufliche Selbstständigkeit entwickelte sich im vergangenen Jahr sehr stark, so dass ich im Hauptjob nur noch in Teilzeit arbeite. Zeit für die jährliche Bestandsaufnahme.

Weiterlesen —
Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book „Vermögen aufbauen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Ergebnisse anzeigen...

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Du möchtest Vermögen aufbauen?
Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book „Vermögen aufbauen“.