Neues aus der Finanzküche: Interview mit Christoph Geiler (Podcast)

In der letzten Folge 2016 habe ich Christoph Geiler in meinem Podcast zu Gast. Er betreibt den Finanzblog Finanzküche, arbeitet als Honorarberater in Leipzig und überzeugt immer wieder mit seinen fundierten Kommentaren in verschiedenen Blogs. Das Weihnachtsinterview ist dieses Mal sehr finanzlastig ausgefallen, aber genau das macht die 70 Minuten auch so interessant. Überzeuge Dich doch selbst.

finanzkueche

Bisher hatten Christoph und ich nur über E-Mail Kontakt. Eigentlich war das Interview auch für den Spätsommer geplant, musste wegen meiner Pause aber etwas nach hinten geschoben werden. Jetzt finde ich die Verschiebung aber passend, da für die Weihnachtspause ein sehr vielfältiges Interview entstanden ist, die sich gut zwischen Weihnachtsgans und Silvestersekt hören lässt.

Christoph GeilerWir sprechen unter anderem über sektenhaften Strukturvertrieb, psychologische Fallstricke bei der Geldanlage, Immobilien, Versicherungen, Riester-Rente und auch Red Bull Leipzig. Christoph nimmt dabei kein Blatt vor den Mund und deshalb hat mir diese Folge auch beim Schneiden sehr viel Spaß gemacht.

Diese Folge wird Dir präsentiert von Blinkist, der App für Menschen, die mehr wissen möchten. Hol‘ Dir 20 % Rabatt auf das Jahresabo hier.

Shownotes Finanzküche

Du findest den Podcast mit Christoph auf folgenden Plattformen:

Abonnieren über iTunes (iOS)

Anhören über Podcaster (PC, Download und Android)

Anhören über Podcast.de

Abonnieren über Stitcher (iOS, PC + Android)

Direkt downloaden

Gleich anhören

Podigee Podcast Player

Mit der Anzeige des Podcast-Players akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Podigee Podcast Player.
Mehr erfahren

Podcast-Player starten

Wenn Dir mein Podcast gefällt, freue ich mich über eine Bewertung bei iTunes von Dir. Vielen Dank im Voraus!

Ich wünsche Dir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.

Bild: Michael Browning

(Visited 1.494 times, 1 visits today)

Weitere Artikel

Der Finanzwesir rockt

Faktor-ETFs mit Professor Martin Weber und Dr. Gerd Kommer – Der Finanzwesir rockt 90

In die zweite Staffel von “Der Finanzwesir rockt” starten wir mit einem absoluten Kracher-Duell. Wir haben mit Professor Martin Weber und Dr. Gerd Kommer zwei Experten eingeladen, mit denen wir über Sinn und Unsinn von Faktor-ETFs sprechen wollen. Herausgekommen ist ein tiefgehendes und amüsantes Streitgespräch. (Visited 2.452 times, 1 visits today)

Weiterlesen —
Finanzrocker-Podcast

Millionär mit 24 – Dank YouTube, Blog & Spielekarten – Interview mit Thomas Kovacs von Sparkojote

In dieser Folge geht meine Leitung in die Schweiz zu Thomas Kovacs. Der 24-Jährige betreibt den Finanzblog und YouTube-Channel Sparkojote, hat einen erfolgreichen Online-Shop für Spielekarten aufgebaut und hat gerade seine erste Million erreicht. Wie er das geschafft hat, erzählt Thomas in unserem spannenden Interview! (Visited 2.325 times, 11 visits today)

Weiterlesen —
Artikel

Depotrückblick 2017 und meine Ziele 2018 (+Podcast)

Alle Jahre wieder gibt es einen Finanzrocker-Depotrückblick. Dieses Jahr mache ich ihn jetzt zum dritten Mal und er ist mit Abstand am ausführlichsten geworden. Leider war meine Depotperformance 2017 nicht sonderlich überragend. Über die Gründe schreibe ich in diesem Artikel und spreche auch im Podcast drüber. (Visited 16.967 times, 2 visits today)

Weiterlesen —
Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

15 Antworten

  1. Klasse Podcast von Christoph. Er hat in jeglicher Hinsicht recht. Einerseits ist der Finanzberater unabhängig und verlangt dafür oft ein Honorar, welches sich nach der Stundenbasis ergibt. Offen, ehrlich und transparent. Ein Vertriebsmitarbeiter einer Bank etc. verdient sich eine goldene Nase an der horrenden Abschlussprovision. Leider bevorzugen die meisten Kunden immer noch Variante 2 und werden hinter dem Rücken regelrecht abgezockt. Durch die Aufklärungsarbeit von Uns, wird sich das hoffentlich bald ändern.

    Beste Grüße Florian von Börseneinmaleins

    1. Hallo Florian,

      langsam wird es besser, was die Akzeptanz von Honoraren angeht. Die Dienstleistung muss einfach wesentlich besser sein, als bei der klassischen Provisionsberatung. Dann sind viele Mandanten auch bereit, dafür zu bezahlen.
      Wobei ich manchmal glaube, an der Stelle einer Filterblase zu unterliegen … ich habe ja meist mit Menschen zu tun, die sich schon mit der Thematik auseinandergesetzt haben. Und die Statistiken zeigen auch deutlich, dass Honorarberatung immer noch eine Randerscheinung ist. Aufklärungsarbeit kann also nicht schaden 🙂

      Liebe Grüße aus Leipzig
      Christoph

  2. Wusste gar nicht, dass es solche Schneeballsysteme auch in der Beratung gibt. Gruselig. Gut, dass Christoph da weg ist und mit seiner ehrlichen Art eigene Wege geht. Geiler beraten.. 🙂

    Weiterhin viel Erfolg! Alles Gute für den Nachwuchs!

    1. Danke 🙂
      Wir haben in mehreren Schulungen beigebracht bekommen, wie wir den Menschen erklären, dass es sich nicht um ein Schneeballsystem handelt … streng nach Definition ist es auch keins, da eine Dienstleistung dahintersteckt.
      Strukturvertriebe sind schlicht eine sehr effektive Methode, um Produkte und Dienstleistungen in den Markt zu drücken. Stellt sich die Frage, ob komplexe Produkte wie Versicherungen, Fonds und Co. wie Bonbons verkauft werden sollten … dann doch lieber Geiler Beraten 🙂

      Liebe Grüße aus Leipzig
      Christoph

  3. Danke für das aufschlussreiche Interview…insbesondere bei den Kenntnissen der “Berater” in Banken war ich mir bisher nicht sicher, ob es wirklich zum Teil so niedrig ist oder ich einfach immer an die falschen Personen gekommen bin.

    Bezeichendes Beispiel von vor einem halben Jahr, als nach 8 Jahren des Einzahlens in eine Riester-Rente der zugrundeliegende Fonds auf einen anderen umgestellt werden sollte und ich einen Beratungstermin vereinbart hatte – wohlgemerkt mit meinen (detaillierten) Fragen vorab geschickt bzgl Unterschiede der Fonds und Gebühren etc.

    Nach dem obligatorischen Kaffee und Keks (ich stehe auf Süßkram) habe ich dann die Fragen nochmal gestellt…und was gabs als Antwort: Oh, das ist aber detailliert, das weiß ich jetzt garnicht im Detail, aber Sie können das ja erstmal umstellen und dann sehen, was drin ist und dann abgezogen wird!?

    *kopfschüttel*

    Dann lieber eine bezahlte, ehrliche und fundierte Beratung – gutes Angebot, das noch viel zu kurz kommt!

    1. Hallo Thorsten,

      so viel zum Thema Kulturwandel in den Banken. Jedes mal erschreckend zu hören, dass sich kaum etwas ändert …
      Bevor in der Politik über Vergütungssysteme diskutiert wird, sollte man sich lieber über die Qualifikationsstandards unterhalten. Es gibt immer noch unzählige Vermittler/Berater, die nicht eine Prüfung im Bereich Versicherungen/Finanzen abgelegt haben …

      Herzliche Grüße aus Leipzig
      Christoph

  4. Moin Jungs,

    sehr lustiges Interview. Sehr interessant mal vom Insider die Abläufe erklärt zu bekommen. Den Lacher gab es für mich am Ende. Ich liebe Eier mit Senfsoße! Meine Frau aber leider überhaupt nicht, von daher Essen wir das nie Zuhause. Ich komme dann mal in Leipzig vorbei 🙂

    Schöne Feiertage!

    Nico

  5. Hallo Nico,

    und ich dachte schon, ich stehe allein auf weiter Flur … dann schicken wir unsere Frauen mit den Kindern spielen und dann gibt es mal was ordentliches zwischen die Zähne 🙂

    Liebe Grüße aus Leipzig
    Christoph

    1. Wenn Ihr auch noch eine Portion für mich übrig hättet, wäre ich dabei. Senfsoße ist ja wohl eines der großartigsten Dinge überhaupt!!!

  6. Eines der (vor allem fachlich!) besten Interviews! An Christoph schätze ich seine unaufgeregte und fachlich sehr fundierte Meinung. Insbesondere seine entspannte Art, über Geld zu reden, mag ich sehr. Da ist nicht von “finanziell unabhängig in 10 Jahren” oder so schnell reich wie möglich die Rede. Das macht seinen Blog für mich zu einem der lesenswertesten.

    Danke für die unterhaltsame Stunde – das war eine mehr als würdige Weihnachtsfolge!

    Nur beim Thema RB hat er nicht wirklich Recht, aber ein wenig träumen darf man ja. RR macht da wirklich einen guten Job.

    Liebe Grüße und ein frohes Weihnachtsfests Euch beiden
    Dummerchen

    1. Hallo Dummerchen,

      da plane ich eine Portion mehr ein 🙂

      Danke für dein Lob. Der Podcast war eine spannende Herausforderung und das positive Feedback freut mich riesig. Mit Daniel an der Seite kann aber auch nichts schief gehen 🙂

      Und was RB angeht … da haben mich die Bayern direkt eines besseren belehrt. Mal schauen, was die Rückrunde mit sich bringt.

      Liebe Grüße aus Leipzig
      Christoph

  7. Hallo zusammen,

    von mir auch ein großes Dankeschön zu der sehr gelungenen Podcastausgabe. Ich wünsche uns allen, dass es mehr Leute gibt, die ihr Geld wie Christoph verdienen. Die Honorarberatung ist bei uns leider noch nicht so verbreitet, aber ich bin zuversichtlich, dass Christoph mit seiner unaufgeregten und fachlich fundierten Art einen tollen Beitrag geleistet hat, um die Situation zu verbessern.

    Ich möchte gerne die Gelegenheit nutzen und Christophs Ausführungen zur Berufsunfähigkeitsversicherung ganz ganz dick zu unterstreichen. Vor einigen Tagen habe ich meine Artikelserie zum Thema Versicherungen abgeschlossen und froh, dass er mir in meinen Gedanken größtenteils zustimmt.

    Daher von mir nochmal der eindringliche Appell an alle, die über den Abschluss einer BU nachdenken: BITTE, BITTE investiert viel Zeit und jede Menge Gedanken in eure Gesundheitsprüfung! Holt euch die erforderlichen Unterlagen bei Arzt oder Krankenkasse! Es wäre extrem tragisch jahrelang eingezahlt zu haben und im Bedarfsfall keine Leistungen gezahlt zu bekommen. Passiert das bei anderen Versicherungen wäre das ärgerlich, aber nicht existenzbedrohend. Euer Berater hat an einer sorgfältigen Erstellung des Gesundheitsprotokolls kein Interesse. Je sorgfältiger ihr ausfüllt, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit abgelehnt zu werden. Und damit entginge ihm seine Provision. Ich habe selbst erlebt, wie ich damals dazu gedrängt wurde den Bogen möglichst zügig auszufüllen. Dazu kam der Hinweis, dass die Versicherung das nicht so genau nehmen würde.

    Wer 30 Jahre alt ist bis 67 arbeiten muss und 2000 Euro netto verdient, dessen Arbeitskraft ist 888000 Euro wert. Auf einen Teil dieses Geldes verzichten zu müssen, nur weil man bei der Gesundheitsprüfung geschludert hat, würde mich persönlich nicht mehr ruhig schlafen lassen.

    Wer sich für den Artikel interessiert, findet ihn hier:

    http://vermögensanleger.de/versicherungen-die-absolut-notwendig-sind/

    Daniel, ich hoffe du bist mir nicht böse, dass ich den Link hier anbiete.

    Schöne Grüße
    Marco

    1. Hallo Marco,

      so ist es. Die Gesundheitsfragen müssen zwingend korrekt beantwortet werden. Mit deinem Artikel hast du einen schönen Überblick gegeben. Wobei der oft beschworene Beruf des Pförtners wohl zum verschlossenen Arbeitsmarkt zu zählen ist. Pförtnerstellen werden meist betriebsintern vergeben und sind Außenstehenden nicht zugänglich, Kannst du nur noch als Pförtner arbeiten, ist also davon auszugehen, dass dir trotzdem die volle Erwerbsminderungsrente zusteht.

      Liebe Grüße aus Leipzig
      Christoph

  8. Hallo Christoph!

    Vielen vielen dank für die sehr hilfreiche und auch unterhaltsame Stunde :)! Du machst auf mich einen sehr seriösen und auch entspannten Eindruck. Ich persönlich höre die gerne zu und finde es auch noch dazu sehr hilfreich. Ich habe mir schon einige Interviews (um das Thema) angehört jedoch fand ich deines fachlich am Besten!

    Ich würde mich auf jeden Fall im nächsten Jahr über weitere Beiträge von dir sehr freuen!!!

    Wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Beste Grüße aus Wien,

    Martin

    1. Hallo Martin,

      freut mich, dass das Interview so gut angekommen ist 🙂 Beiträge wird es allerdings zunächst vor allem in Textform und ab und zu im Videoformat (YouTube) geben. Wobei der Podcast Spaß gemacht hat. Ist eine Überlegung wert …

      Ich wünsche dir nachträglich noch einen tollen Start ins Jahr 2017.

      Herzliche Grüße aus Leipzig
      Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Du möchtest Vermögen aufbauen?
Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.

Du möchtest Vermögen aufbauen?

Dann hol Dir alle 2 Wochen Updates, Rabatte und das kostenlose E-Book “Vermögen aufbauen”.